parallax background

Veganer Quinoabratling selbst gemacht

Kneipe, Restaurant, Cafe, Wirtschaft, Bamberg, Weltkulturerbe, Unesco, Vegan, Vegetarisch, Burger, Pizza, Salat, Essen, Trinken, Spirituosen, Bier, Brauerei, Musik, Tatort, Sonntag, Quiz, Plattentreffen, Stil, Bruch, Frosch, Sandstraße, Bayern, Franken, Öffnungszeiten, lecker, Markt, frisch, DJ, Tageskarte, Sandkerwa, speisekarte, Events
Slop (Fighters) feat. Eulenvolk live im Stilbruch
21. Februar 2019
Hot Shit Experience – Musik-Käfigekstase im Live Club
12. April 2019
 
 

Für alle, die gern auch mal selbst kochen, verrät unsere Küche ab sofort jeden Monat ein neues Rezept.

Los geht’s mit unserem Quinoabratling.

Vegan und glutenfrei, dabei richtig knusprig und saulecker. Er macht sich super als Bulette, mit fruchtigem Tomatensugo oder cremigem Pilz-Rahm. Oder in kleineren Bällchen als Knuspertoping auf Eurem Lieblingssalat. Oder Ihr nehmt ihn kalt mit auf `n Keller und bestellt Euch an Ziebeleskäs` dazu. Oder, wie bei uns auf der Standardkarte, als Burgerpattie mit hausgemachter Tahin- Majo.

Viel Spaß beim Nachkochen! .



Rezept für 8 Bratlinge:

250 g Quinoa
1 mittelgroße Zwiebel
3 Lauchzwiebeln
1 Zucchini
1 Möhre
1 ½ EL Sonnenblumenkerne
1 EL Sesamsamen
1 EL Leinsamen, geschrotet
6 EL Kartoffelstärke
2 TL gemahlenen Kreuzkümmel
1 TL gemahlenen Koriander
1 TL Curry
Salz
Pfeffer aus der Mühle



 

Den Quinoa mit ½ l Wasser aufkochen und auf kleiner Hitze unter Rühren ca. 15 min. köcheln – solange, bis alles Wasser ganz verdunstet ist. Abkühlen lassen.

Zucchini grob raspeln, auf einem sauberen Geschirrtuch salzen und etwa 20 min. ziehen lassen.
Danach im Geschirrtuch das Wasser gut ausdrücken. Leinsamen mit 100 ml kaltem Wasser verrühren und etwas quellen lassen.

Zwiebel fein würfeln, Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden, Möhre grob raspeln. Alles Gemüse (auch die Zucchini) mit Sesam, Sonnenblumenkernen und Gewürzen zum Quinoa geben und durchmischen.

2 EL von der Kartoffelstärke mit ca. 150 ml Wasser klumpenfrei (mit einem Schneebesen) anrühren, zusammen mit den gequollenen Leinsamen zum Ouinoa geben. Außerdem die restlichen 4 EL Kartoffelmehl zugeben. Nun alles mit den Händen 3-4 min. kräftig durchkneten. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken – ganz nach Geschmack.


Am besten bratet Ihr dann einen Probe-Bratling!

Dafür die Masse fest zusammendrücken und sofort in die Pfanne, in reichlich Olivenöl langsam knusprig braten.
Auf jeder Seite etwa 4-5 min. braten, dabei den Bratling am Besten so wenig wie möglich bewegen.



Sollte er noch nicht zusammenhalten nochmal etwas Kartoffelstärke zur Masse geben.



Wir wünschen gutes Gelingen beim Nachkochen und einen guten Appetit.
Und falls ihr doch keine Lust auf's selber kochen habt, kommt doch einfach in eurem Stilbruch vorbei und genießt den leckeren veganen
Quinoa-Börger im Seel-Brödla mit hausgemachter Tahini-Majonnaise

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.